Wirksame Kräuter in Kosmetik und worauf Du bei Deinem Deo achten solltest

Verschiedene Wildkräuter auf einem orangefarbenen Stofftuch


Lesezeit: 4 Minuten

 

 

Kräuter in Kosmetik

Kräuter gehören untrennbar zu Naturkosmetik dazu. In Form von Destillaten oder ätherischen Ölen finden sich Extrakte verschiedenster Pflanzen in beinahe jedem Naturkosmetikprodukt wieder. Die wohltuende Wirkung einiger Kräuter bei der äußerlichen Anwendung ist teilweise schon seit Jahrhunderten bekannt. Manche Kräuter sind in der Kosmetik besonders beliebt, meist wegen ihrer Wirkung für Haut und Haare.


InnoNature Haarwurzeltonikum.

Haarwurzel Tonikum

✔ Für mehr Feuchtigkeit und zur Anregung des Haarwachstums.

✔ Hautverträglichkeit von Dermatest® mit SEHR GUT bestätigt.

✔ 100 % natürlich, vegan und tierversuchsfrei.


Die Auswahl der Kräuter und Pflanzen, die in der Naturkosmetik aufgrund ihrer unterschiedlichsten Eigenschaften Verwendung finden, ist groß. Dazu gehören unter anderem:


Infografik: Wirksame Kräuter in Kosmetik

Arnika wirkt durchblutungsfördernd und wird auch bei leichten Verletzungen wie kleineren Prellungen und Verstauchungen oder Blutergüssen eingesetzt.

Brennnessel kommt vor allem gegen fettiges Haar und fettige Haut zum Einsatz. Auch bei Kopfschuppen soll sie helfen.

Johanniskraut lindert empfindliche, gereizte und gerötete Haut. Bei Sonnenbrand kann Johanniskraut dabei helfen, die Haut zu beruhigen.

Kamille hat eine entzündungshemmende Wirkung und eignet sich besonders für empfindliche, trockene und reife Haut. 

Salbei findet vor allem bei unreiner und entzündeter Haut Verwendung. Auch in Deos und Rasierwasser ist Salbei beliebt.

Rosmarin wirkt durchblutungsfördernd, antioxidativ und antiseptisch. Außerdem ist es für seine tonisierende und anregende Wirkung beliebt.


Inhaltsstoffe, die Du in Deos meiden solltest – und wie sie ersetzt werden

In herkömmlicher Kosmetik stecken oft zahlreiche künstliche und chemisch erzeugte Stoffe – auch in herkömmlichen Deos findet sich eine Vielzahl solcher Stoffe wieder. Es lohnt sich also, einen genaueren Blick auf die Inhaltsstoffe zu werfen. 


Diese Inhaltsstoffe in Deos solltest Du meiden: 

Aluminium verhindert das Schwitzen, indem es die Schweißdrüsen verstopft. Es kann sich im Körper anreichern und so z.B. Nieren, Knochen und Nerven belasten.

Triclosan ist ein chemischer Stoff mit antibakterieller Wirkung. Allerdings kann er Bakterien resistent werden lassen und vermutlich auch einen Einfluss auf unser Hormonsystem haben. Gelangt Triclosan ins Abwasser, kann der Stoff dort nicht richtig abgebaut werden und belastet so Ozeane und Fischbestände.

Parabene kommen als Konservierungsmittel in Kosmetikprodukten zum Einsatz. Sie ähneln in ihrem Aufbau dem weiblichen Hormon Östrogen – in Tierversuchen konnte sogar eine Veränderung des Hormonhaushaltes durch Parabene festgestellt werden. Es wird sogar vermutet, dass ein Zusammenhang zwischen angereicherten Parabenen und einem erhöhten Brustkrebsrisiko bestehen könnte. 

Synthetische Emulgatoren werden dann eingesetzt, wenn fettige und wässrige Substanzen miteinander verbunden werden sollen. Mit dieser Eigenschaft schwächen sie jedoch auch die Hautbarriere und können die Haut durchlässiger werden lassen.

Mineralöle sollen die Haut weich und geschmeidig machen und vor dem Austrocknen schützen. Allerdings gelten sie als potenziell krebserregend – wenn möglich, solltest Du daher auf sie verzichten.

Künstliche Duftstoffe in Deos sollen dem Schweißgeruch entgegenwirken. Sie können jedoch Allergien verursachen und sich im Gewebe ablagern.


Foto einer Hand, die einen Zweig Rosmarin vor einem hellen Hintergrund hält


So viele Stoffe, auf die Du besser verzichten solltest – Du fragst Dich, welche Inhaltsstoffe denn dann überhaupt noch in Frage kommen? Ein wirksames Deo braucht nicht mehr als diese drei natürlichen Inhaltsstoffe:


1. Maisstärke absorbiert den Schweiß. 

2. Natron neutralisiert unangenehme Gerüche und Säuren und hat eine antimikrobielle Wirkung.

3. Natürliche Butter und Fette binden und sorgen für die richtige Konsistenz.


Naturreine ätherische Öle verleihen dem natürlichen Deo einen angenehmen Duft, ohne Deinen Körper dabei zu belasten. Zum Teil können sie sogar eine leicht antibakterielle Wirkung haben. Auf sie kann, wenn Du magst, auch verzichtet werden, ohne dass die Wirkung des Deos dabei nachlässt.

Konservierungsstoffe sind übrigens nur bei wasserhaltigen Naturkosmetik-Produkten notwendig, da sich im Wasser Mikroorganismen vermehren können. Natürliche Deocremes auf Basis von Ölen oder Fetten benötigen daher keine Konservierungsstoffe.


Deo-Umstellung – das solltest Du wissen

Deos gehören für viele Menschen ab einem bestimmten Alter dazu. Sie sind oft in täglicher Verwendung, manchmal auch mehrmals. Deos kommen uns besonders nah, denn sie werden dort aufgetragen, wo wir mit am meisten schwitzen. Es findet also ein direkter Austausch der Inhaltsstoffe mit unseren Körperflüssigkeiten statt. Das ist Grund genug, ganz genau auf die Inhaltsstoffe zu schauen. In erster Linie ist zu unterscheiden zwischen Anti-Transpirant und Deodorant.


InnoNature Deocreme Set.

Natürliche Deocreme im Set

✔ Sanfte Pflege ohne Aluminium und Alkohol.

✔ Hautverträglichkeit von Dermatest® mit SEHR GUT bestätigt.

✔ 100 % natürlich, vegan und tierversuchsfrei (PETA zertifiziert).

 

Ein Anti-Transpirant verhindert das Schwitzen. Ein Deodorant kümmert sich mehr um den Geruch. Problematisch am Anti-Transpirant ist, dass es häufig wirkt, indem es die Schweißporen verstopft. Aber was passiert dann mit dem Schweiß und den Giftstoffen, die der Schweiß eigentlich aus dem Körper befördern wollte? Das ist einer der Gründe, weshalb wir uns für Deocremes als natürlichere Lösung entschieden haben.

Deodorants wirken hingegen meistens antimikrobiell und können dadurch verhindern, dass sich Bakterien vermehren. Frischer Schweiß riecht in der Regel nicht, sondern erst, wenn er durch Bakterien zersetzt wird. Diese Wirkung ist wesentlich nachhaltiger als das Verstopfen der Schweißdrüsen.


Die Umstellung von einem Anti-Transpirant auf eine Deocreme kann etwas dauern und vielleicht wirst Du das Gefühl haben, plötzlich mehr zu Schwitzen. Gib Deinem Körper Zeit für die Umstellung – Deine Schweißdrüsen müssen sich umgewöhnen. Wenn das aber erstmal passiert ist, wirst Du Dich viel länger an frischen Achseln erfreuen! 

Es kann hilfreich sein, vor allem in der Umstellungsphase schweißtreibende Lebensmittel in Maßen zu genießen. Zu diesen gehören scharfe Gewürze wie Chilis, Ingwer, aber auch Alkohol und Kaffee. Weitere Tipps gegen starkes Schwitzen findest Du in unserem Blogpost Schwitzen – Was weibliche Hormone damit zu tun haben und Tipps gegen starkes Schwitzen.


Unsere ProduktTipps

Herkömmliche Deos enthalten meist eine Vielzahl an Stoffen, die den Körper auf Dauer belasten können. Uns ist es ein besonderes Anliegen, dass in unseren Deocremes nur das steckt, was es wirklich braucht – wir setzen auf 100 % natürliche Inhaltsstoffe, die für eine sanfte Frische sorgen und die oft empfindliche Haut im Bereich der Achseln besonders pflegen. 

Unsere Deocreme Pure für besonders empfindliche Haut kommt ganz ohne Duftstoffe aus. 

Wer auf der Suche nach einer Deocreme mit erfrischend angenehmen Duft ist, wird hier fündig: 

Decoreme Salbei-Limette und Deocreme Orange-Rosmarin

InnoNature Bio Body Oil

Bio Body Oil

✔ Reine, kaltgepresste Bio Öle.

✔ Hautverträglichkeit von Dermatest® mit SEHR GUT bestätigt.

✔ 100 % vegan und tierversuchsfrei (PETA zertifiziert).

 


Einige Kräuter und Pflanzen sind schon seit Jahrhunderten wegen ihrer wohltuenden Wirkung in der Kosmetik beliebt und finden natürlich auch über ihren Einsatz in Deos hinaus Verwendung. Unser Haarwurzeltonikum mit natürlichen Pflanzenextrakten bringt die Kopfhaut in ein natürliches Gleichgewicht und stärkt die Haarwurzeln. Unser Bio Face Oil und das Bio Body Oil mit wertvollen ätherischen Ölen schenken Deiner Haut intensive Pflege.


InnoNature Natürliche Deocreme Orange-Rosmarin

Deos gelten für viele als echtes Must Have und finden täglich Verwendung. Umso wichtiger ist es, ein Deo zu wählen, das ganz ohne schädliche Inhaltsstoffe auskommt. Unsere Deocreme Orange-Rosmarin enthält neben den natürlichen Wirkstoffen pflegende Öle und Pflanzenbutter, die Deine Haut ganz nebenbei auch pflegen. Wir verzichten auf austrocknende Alkohole, Aluminiumsalze und überhaupt alles, was nicht unbedingt sein muss. Dadurch ist die Deocreme besonders sanft und kann sogar direkt nach der Rasur aufgetragen werden. Die einzigartige Duftkomposition mit Orange und Rosmarin sorgt für ein besonderes Frische-Erlebnis!


InnoNature Natürliche Deocreme Orange Rosmarin


✔ Absorbiert Schweiß auf natürliche Weise.
✔ Sanfte Pflege für empfindliche Haut.
✔ 100 % natürliche Inhaltsstoffe, vegan und tierversuchsfrei (Peta zertifiziert).
✔ Hergestellt in Deutschland.
✔ Mit jeder InnoNature Natürliche Deocreme Orange-Rosmarin wird 1 Seife für Kinder in Afrika (Burundi) ermöglicht.

 

 

Ich wünsche Dir viel Erfolg auf Deinem Weg und sende herzliche Grüße und ein hohes Wohlbefinden! Julia

 

Bild einer jungen Frau mit blonden Haaren und weißem T-Shirt. In der Hand hält sie eine Orange.

Julia Lang
Fachberaterin für holistische Gesundheit® und Gründerin von InnoNature.

Zurück zu Healthy News

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.