100% natürliche Produkte für mehr 💃🏼 und 🧘🏽‍♀️

Kreislauf stärken – darauf sollten vor allem Frauen achten

Illustration von einer Frau, die sich eine rote Stelle am Unterarm kratzt.


Stress hat viele Gesichter und Ursachen. Für die einen ist es der Job, für die anderen sind es private Projekte oder mentale Überforderung. Egal, was die Ursache ist, Stress darf kein Dauerzustand sein, denn dann ist es einer der größten Risikofaktoren für Erkrankungen und Kreislaufbeschwerden. Erfahre hier, wie Du den unangenehme Symptomen von Kreislaufbeschwerden zuvorkommen kannst. 

 

 


Woher kommen Kreislaufbeschwerden? 

Bestimmt kennst Du das Gefühl, wenn das Herz ein bisschen zu schnell schlägt, Dir ein bisschen zu warm wird und die Gedanken nicht mehr so gut greifbar sind. Dann ist es an der Zeit, loszulassen und mal durchzuatmen. Es gibt nicht viele Dinge, vielleicht gar keine, die es Wert sind, Dein Wohlbefinden aufs Spiel zu setzen...


Bio Kalium aus Kokosnuss

✔ Ganzheitliche Versorgung für den Blutdruck, das Nervensystem und die Muskelfunktion

✔ Hohe Bioverfügbarkeit 

✔ 100% natürlich, vegan und tierversuchsfrei (PETA zertifiziert)

Unsere Körper unterscheiden sich – auch abhängig vom Geschlecht. So sieht es auch beim Herz-Kreislauf-System aus: Frauen haben tendenziell ein kleineres Herz, engere Arterien und auch die Blutzusammensetzung unterscheidet sich leicht. Interessant ist, dass Frauen, insbesondere in ihren 20ern, einen niedrigeren Blutdruck haben als Männer. Weshalb vielen Frauen Symptome wie Schwindel nach dem Aufstehen, grundlose Erschöpfung oder auch ständiges Frieren und Frösteln bekannt sind.



Die Gründe für einen niedrigeren Blutdruck können aber noch vielfältiger sein:

HITZE.  Bei hohen Temperaturen weiten sich die Blutgefäße, was eine schlechte Blutzirkulation zur Folge hat.

PERIODE. Hormonschwankungen und der Blutverlust können zu einem schwachen Kreislauf beitragen.

TEMPERATURWECHSEL. Unser Körper besitzt Mechanismen, um die Körpertemperatur zu regulieren. Unregelmäßige Temperaturwechsel können hier ein ganz schönes Chaos veranstalten und den Kreislauf schwächen.

ZU SCHNELLES AUFSTEHEN. Durch die Schwerkraft sackt das Blut aus dem Kopf in Brust und Beine, wodurch das Gehirn manchmal nicht schnell genug wieder versorgt wird. Je nach Blutdruck kann es ein paar Momente dauern, bis alles wieder “normal” ist. Dieses Symptom wird typischerweise auch “Headrush” genannt. 

WENIG WASSER. Bei Wassermangel können sämtliche körperliche Prozesse nicht mehr richtig funktionieren, hier passiert dasselbe wie auch bei HITZE: die Blutgefäße weiten sich. Deshalb kann es besonders fatal sein, wenn während heißer Temperaturen nicht ausreichend getrunken wird. 

SEHR ÜPPIGE MAHLZEITEN. Nach dem Essen werden die Verdauungsorgane besonders stark durchblutet, je üppiger die Mahlzeit, desto mehr Blut wird benötigt. Das Blut wird verstärkt in diese Region gepumpt, was zur kurzfristigen Mangelversorgung in Kopf und Gehirn führen kann.


Grundsätzlich ist ein niedriger Blutdruck übrigens selten gefährlich, aber sehr unangenehm.



Lebensmittel die bei Kreislaufbeschwerden helfen

Natürliche, vegane Omega-3 Kapseln

✔ Ganzheitliche Wirkung für einen normalen Blutdruck und eine normale Gehirnfunktion

✔ Hohe Bioverfügbarkeit 

✔ 100% vegan, natürlich und tierversuchsfrei (PETA zertifiziert)

Kreislaufbeschwerden können unterschiedliche Ursachen haben, oft geht ein niedriger oder schwankender Blutdruck voraus. Die Folge sind Leistungsschwäche, Erschöpfung, Schwindel und insgesamt ein mattes Gefühl. Das ist in den meisten Fällen harmlos, aber lästig und schränkt die Lebensqualität ein – vor allem, wenn es häufig der Fall ist.

Regel Nummer 1 für Deinen Kreislauf: AUSREICHEND WASSER TRINKEN! 


Nahaufnahme eines Gesichts, zu sehen ist nur ein Teil der Lippen.


Weitere nützliche Tipps aus der Küche, die Deinen Kreislauf kurzfristig, aber auch vorbeugend stärken können: 


 Als Kickstarter für den Kreislauf kann ein MATE-TEE Wunder bewirken.

 Einige KRÄUTER haben sich bewährt. Zu diesen zählen: LAVENDEL, ROSMARIN und SCHAFGARBE. Insbesondere als ätherische Öle reizen diese Kräuter den Riechnerv, was sich unmittelbar auf den Kreislauf auswirken kann.

 KNOBLAUCH. Der nimmt schon grundsätzlich eine wichtige Rolle in einer gesunden Ernährung ein – und vor allem in Verbindung dem HERZ-KREISLAUF-SYSTEM werden der Knolle wichtige Eigenschaften nachgesagt. Das enthaltene Allicin soll die Blutgerinnung regulieren, was sich positiv auf Kreislauf und Blutgefäße auswirken soll.


Tipps zur Vorbeugung von Kreislaufproblemen

Ein schwacher Kreislauf lässt sich in vielen Fällen vermeiden. Und zwar noch bevor sich das Schwindelgefühl einstellt. Oft werden im Akutfall koffein- und zuckerhaltige Getränke oder Snacks empfohlen, weil diese schnell wirken sollen. Aber auch eine schnelle Lösung muss nicht gleich ungesund sein… Unsere Tipps zur Unterstützung des Kreislaufs können zum Teil vorbeugend aber auch im Akutfall helfen: 


  • WECHSELDUSCHEN. Die abwechselnden kalt-warm Reize bewirken, dass sich die Blutgefäße engen und weiten. Dadurch kommt der Kreislauf in Schwung.
  • BÜRSTENMASSAGEN regen die Durchblutung und den Stoffwechsel an, was sich auch auf den Kreislauf auswirkt.
  • AUSGEWOGENE, LEICHTE KOST, die den Verdauungstrakt nicht überfordert. Denn zu üppige Mahlzeiten regen die Durchblutung in der Magen-Darm Region an, sodass es an anderen Stellen zu mangelhafter Durchblutung kommt.
  • VIEL WASSER TRINKEN. Ohne Wasser kann auch das Blut nicht gut zirkulieren. Die Zellen sind nicht ausreichend versorgt und Nährstoffe können nicht in vollem Umfang transportiert werden.
  • ROSMARIN & PFEFFERMINZE. Ob als Tee oder ätherisches Öl – die Kräuter wecken Lebensgeister.
  • BEWEGUNG regt die Arbeit des Herzmuskels an, wodurch mehr Blut in den Körper gepumpt wird.

Für das Herz-Kreislauf-System spielen auch Entzündungen eine Rolle. Wenn Du mehr über Entzündungen erfahren möchtest, schau Dir unseren Blogpost dazu an: Entzündungen auf natürliche Weise bekämpfen




Nährstoffe für das Herz-Kreislauf-System

Stress kann ganz unterschiedliche Ursachen haben, die sich nicht immer über Nacht beheben lassen. Es können Lebensumstände, kurzfristige Ausnahmesituationen oder ganz individuelle Ereignisse sein, die Dein Stresslevel anheben. Kurzfristig ist das kein Problem, Dein Körper hat Regulationsmechanismen. Auf körperlicher Ebene bedeutet Stress häufig, dass Nährstoffe zu schnell verbraucht werden, das bedeutet, der Bedarf erhöht sich. Deshalb hat Stress auch immer etwas mit einem Nährstoffmangel zu tun. Um hier gut versorgt zu sein, empfehlen wir einige besondere Vitamine, Mineralstoffe und Superfoods: 


Natürliche Anti-Stress-Kapseln

✔ Ganzheitliche Wirkung mit Ashwagandha für Deine Entspannung

✔  Hohe Bioverfügbarkeit durch 7 natürliche Pflanzenstoffe

✔ 100% natürlich, vegan und tierversuchsfrei (PETA zertifiziert)




InnoNature Anti-Stress-Paket 

Wir haben nicht für alle individuellen Probleme, die Dein Stresslevel angeben eine Lösung parat, aber wir können Dich dabei unterstützen, dass Nährstoffmängel kein Grund zur Sorge für Dich sind. Denn Stress bedeutet immer auch einen erhöhter Nährstoffbedarf. Mit unserem ANTI-STRESS-PAKET, bestehend aus den ANTI-STRESS-KAPSELN, VITAMIN C, OMEGA-3 und dem Tropfen Duo: VITAMIN D3+K2, kannst Du eine wunderbare Basis für Deinen stressfreien Alltag schaffen und auch einem erhöhten Bedarf entgegenkommen. 


Bild von fünf unterschiedlichen Nahrungsergänzungsitte-Produkten zur Unterstützung der psychischen Funktion und Entspannung.

 

✔ Ganzheitliche Versorgung für Dein Wohlbefinden und als Unterstützung für Deine Entspannung
✔ 100% natürlich
✔ vegan und tierversuchsfrei (PETA zertifiziert)
✔ Hergestellt in Deutschland 
✔ Jedes gekaufte Anti Stress Paket von InnoNature ermöglicht 5 Schulmahlzeiten für Kinder in Burundi (Afrika)


 

Ich wünsche Dir viel Erfolg auf Deinem Weg und sende herzliche Grüße und ein hohes Wohlbefinden! Julia

 

Julia Lang
Fachberaterin für holistische Gesundheit® und Gründerin von InnoNature.

Diese Blogposts könnten Dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen